Meine Herzensempfehlungen – unsere Top-Baby-Anschaffungen

Die folgenden Tipps kommen von Herzen

Vermutlich hat jede Familie, jede Mami und jeder Papi so ihre/seine Lieblingsprodukte, die sie/er für den Nachwuchs gekauft oder geschenkt bekommen hat. Ich habe unsere Top-Baby-Anschaffungen für euch aufgelistet und dabei erklärt, was wir als Neu-Eltern daran so toll finden. Mir ist dabei wichtig zu betonen, dass wir alle Produkte selbst gekauft beziehungsweise von Freunden und Familie geschenkt bekommen haben. Sie stehen in keinerlei Zusammenhang mit irgendeiner Kooperation – es sind absolute Herzensempfehlungen ♥.

P.S. Bald ist Weihnachten – Vielleicht könnt ihr euch davon ja etwas schenken lassen oder anderen damit eine Freude machen. 🙂


Zur Übersicht: Diese Tipps erwarten euch:

  1. Mein Produkt-Tipp für’s Stillen in der Nacht
  2. Mein Fläschchen-Tipp
  3. Mein Produkt-Tipp, um ein Fläschchen turbo-schnell fertig zu kriegen
  4. Mein Produkt-Tipp, um endlich mal in Ruhe duschen zu können
  5. Mein Babysafe-Tipp
  6. Mein Bespaßungs-Tipp
  7. Mein Wickelkommoden-Tipp
  8. Weitere Empfehlungen, um die Hände frei zu haben

AND HERE WE GO

1. Mein Stilllicht/Nachtlicht-♥Tipp – Stillen bei angenehmem Licht

Stillen im Dunkeln ist für eine frischgebackene, eher unerfahrene Mama genauso semi-optimal, wie Stillen bei Vollbeleuchtung. Im Dunkeln ist es schwer sein Kind richtig anzulegen und im Hellen sind dann alle auch direkt hellwach. Wenn ihr aber wie ich, ein Beistellbett auf eurer Seite stehen habt und nicht mehr problemlos an eure Nachttischlampe kommt, kann ich dieses Akku-betriebene LED-Stilllicht (bzw. Nachtlicht) nur empfehlen. Es wird per Touch bedient und man kann die Helligkeit durch Auflegen der Hände dimmen oder heller stellen. Das Licht ist angenehm warm (farblich gesehen) und sieht dabei noch echt schick aus! Zusätzlicher Bonus: Der Akku hält ziemlih lange und wird mit USB aufgeladen. Bei uns ist es vom Stilllicht zum Nachtlicht geworden, denn auch das Fläschchen-geben ist so deutlich entspannter. Außerdem: Dadurch, dass das „Ei“ mit Akku läuft, hängt es an keinem Kabel. Man kann es also überall mit hinnehmen und überall hinstellen. Bei uns war es sogar schon mit im Hotel und hat bereits spät abends auf der Autobahn im Stau das Fläschchen-geben und Wickeln erleichtert. – Kostenpunkt: Ca. 24 Euro

2. Mein Fläschchen-♥Tipp – Vaporisieren ohne Vaporisator

Weiter geht’s mit unseren geliebten MAM-Flaschen. Wir haben diese Anti-Colic-Fläschchen auf die Empfehlung hin von Freunden gekauft. Unsere Tochter hat anfangs unfassbar schnell getrunken und bei den Flaschen, die wir bis dahin genutzt haben, hat sie die Milch sehr schnell aufgetrunken. Mit dem Ergebnis, dass sie sich oft verschluckt hat und die Flasche schon leer war, bevor ihr Sättigungsgefühl eingesetzt hatte. Die MAM-Flaschen haben die ganze Prozedur etwas entschleunigt. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich das Anti-Colic-System und dass man die Flaschen in der Mikrowelle vaporisieren und in die Spülmaschine stecken kann. Die Flaschen sind außerdem für Zwiemilch-Fütterung geeignet, da die Sauger die Brust beim Stillen simulieren. Kleiner Tipp von mir: Kauft direkt die Flaschen, die mindestens 260 ml fassen. Euer Baby wird diese irgendwann brauchen und dann könnt ihr die kleinen Flaschen nicht mehr verwenden. In große Flaschen kann man aber natürlich auch jederzeit kleine Mengen füllen ;). Gibt’s übrigens auch im dm. – Kostenpunkt: Ca. 7 Euro für eine 260-ml-Flasche

3. Mein Wasserkocher-♥Tipp – Alternative zum vollautomatischen Babymilchzubereiter

In meinem Blogbeitrag „Baby on Tour: Ich packe meinen Koffer und nehme mit“ habe ich bereits von unserem geliebten Wasserkocher geschwärmt. Diese Anschaffung hat sich für uns zu 100 Prozent gelohnt. Denn dieser Wasserkocher kann viel mehr als ein handelsüblicher Wasserkocher und erleichtert einem das Leben mit Flaschenkind enorm. Er kocht das Wasser nicht nur auf 100 Grad, sondern kann jegliche Temperatur bis zu 24 Stunden lang halten. Das bedeutet für uns: Wenn unsere Tochter Hunger hat, müssen wir nicht noch kaltes und heißes abgekochtes Wasser mischen und mit dem Thermometer messen, sondern wir können einfach das Wasser aus dem Wasserkocher nehmen, der uns stets unsere eingestellten 42 Grad bereit hält. Ich sag’s euch, besonders mitten in der Nacht ist das eine Erleichterung. Das spart nicht nur Zeit sondern auch Nerven. Wer mit dem Gedanken spielt, einen teuren vollautomatischen Babymilchzubereiter zu kaufen, dem kann ich sagen: Tut’s nicht. Dieser Wasserkocher ist deutlich preisgünstiger und schneller wird es ein Automat wohl auch nicht hinbekommen. Übrigens hat der Wasserkocher sogar ein Nachtlicht, braucht man zwar nicht unbedingt, ist aber trotzdem sinnvoll und noch dazu hübsch anzusehen. – Kostenpunkt: Ca. 75 Euro (da scheint sich der Preis aber immer mal wieder zu ändern)

4. Mein Federwiegen-♥Tipp – Einfach mal in Ruhe duschen

Meine nächste Herzensempfehlung ist eine etwas teurere Anschaffung: Eine ekeltrische Federwiege. Wir haben unsere Swing 2 Sleep gekauft, als unsere Tochter schon ein paar Wochen alt war und wir völlig ausgelaugt waren. Wir konnten sie absolut gar nicht ablegen. Durch die Federwiege haben wir uns erhofft, sie ab und zu mal für eine halbe Stunde verfrachten zu können, um mal die Hände frei zu haben oder einfach mal in Ruhe duschen oder essen zu können. Zugegeben, bei dem Preis haben wir lange gehadert. Letztendlich haben wir ein gutes Schnäppchen bei Ebay gemacht, wenn auch das immer noch nicht für wenig Geld war. Und was soll ich sagen – keine Anschaffung war so gut, wie diese. Sie hat unser Leben ungemein erleichtert und auch heute noch sind wir absolut glücklich sie zu haben. Früh morgens um 5 Uhr, wenn sie in ihrem Bettchen nicht mehr schlafen kann, schafft es die Federwiege immer wieder, dass sie nochmal weiter schläft – bis zu 4 Stunden. Übrigens haben wir unbewusst sogar genau die richtige Federwiege für uns ausgewählt, denn die ist speziell für Schreibabys und High Need Babys konzipiert, da sich das Netz eng um den Körper des Würmchens schmiegt und es sich so wohl und geborgen fühlt. Absolute Kaufempfehlung unsererseits. Übrigens ist auch der Kundendienst von Swing 2 Sleep echt super. Man bekommt problemlos einen Ersatz, wenn die Federwiege kaputt ist und man noch Garantie hat. – Kostenpunkt: Neu 308 Euro (ohne Gestell)

5. Mein Babysafe-♥Tipp – Schwer schleppen war gestern

Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, braucht man für das Baby eine Babyschale. Wir haben uns letztes Jahr für den Maxi-Cosi Coral Babysafe entschieden. Und das aus dem einfachen Grund, dass er ein Innenteil hat, das man samt Kind aus dem Safety Shell (Außenteil) herausnehmen kann. Dieser Soft Carrier wiegt dabei nur 1,7 Kilo (zum Vergleich: Der CYBEX Gold Aton 5 wiegt stolze 4,8 Kilo, der Maxi-Cosi CabrioFix immerhin 3,35 Kilo). Wir haben noch einen zweiten Maxi Cosi gebraucht gekauft, der diese Funktion nicht hat. Und wir haben schnell gemerkt: Es macht einen enormen Unterschied. Mittlweile ist es vor allem für mich zu schwer, unsere Tochter inklusive „normalem“ Babysafe zu tragen. Da bin ich froh, wenn ich wenigsten etwas Gewicht sparen kann. Der Maxi-Cosi Coral funktioniert sowohl mit ISOFIX-Basisstation als auch mit dem Gurtsystem. Als wir vor einem Jahr vor der Entscheidung standen, welche Babyschale wir nehmen wollen, hatten wir noch einen zweiten Babysafe in der engeren Auswahl: Ein Cybex, den man auf dem Sitz um 360 Grad drehen und in Liegeposition stellen kann. Und jetzt die gute Nachricht: Es gibt mittlerweile auch einen Maxi-Cosi Coral 360, den man ebenso um 360 Grad wenden und den Nachwuchs so ganz bequem in den Sitz verfrachten kann. – Kostenpunkt: Maxi-Cosi Coral 360 ab ca. 240 Euro ohne ISOFIX

6. Mein Bespaßungs-♥Tipp (ab ca. 8 Wochen) – Für strahlende Baby-Augen

Der/Die ein oder andere wird es sicher schonmal gehört haben: Bevor Babys bunte Farben lieben lernen, ist es die Kombination aus schwarz und weiß, die sie zum Staunen bringen. Das liegt an den Kontrasten, die die ganz Kleinen zuerst entdecken. Und was hat so tolle Kontraste? Richtig, ein Pandabär (oder auch Bambus Björn, wie wir ihn liebevoll nennen). Ihr denkt jetzt sicher, dass ich ein Stofftier meine. Nein. Ein Poster. Ja, tatsächlich hat ein ganz einfaches Poster, auf dem ein süßer Panda abgebildet ist, der einen rosa Luftballon in der Pfote hält, unsere kleine Maus so richtig zum Strahlen gebracht, als noch nicht einmal wir, ihre Eltern, das geschafft haben. Das Poster kommt im 3er-Set und gibt es in verschiedenen Farben (Ballons). Einen ähnlichen Effekt hatte Freddy das Glühwürmchen auf unsere Tochter. Das Tierchen (diesmal ist es wirklich ein Stofftier mit wahnsinnig vielen Extras) ist auf einer Seite s/w und auf der anderen Seite bunt. Mittlerweile interessiert sich unsere Maus eher für die bunte Seite und alle Teile, die man sich ganz wunderbar in den Mund stecken kann ;). Auch hierbei gibt es eine klare Kaufempfehlung von uns. Übrigens heißt das Glühwürmchen bei uns tatsächlich Freddy. – Kostenpunkt: Panda-Poster (3er-Set) Ca. 11 Euro Freddy das Glühwürmchen Ca. 12 Euro

7. Mein Wickelkommoden-♥Tipp: Mehr ist mehr

Wickelkommoden gibt es in unterschiedlichen Größen. Wir haben uns für eine besonders breite Wickelkommode von Paidi entschieden. Hier ist nicht nur die Liegefläche besonders breit, sondern man hat auch links und rechts noch jede menge Platz um Windeln, Feuchttücher, Cremes (& natürlich Kartoffelmehl ;)) etc. zu lagern. Wie praktisch das ist, habe ich tatsächlich erst gemerkt, als wir sie dann in Gebrauch hatten. Und: Dementsprechend groß ist natürlich auch der Stauraum innerhalb der Kommode. Und bei der Breite kann unsere Tochter links und rechts zumindest nicht so leicht von der Wickelkommode fallen. Vorsicht ist natürlich trotzdem jederzeit geboten! – Kostenpunkt: Ca. 450 Euro

8. Weitere Empfehlungen, um zwischendurch mal die Hände frei zu haben

Wenn die Babys älter sind, kann man sie auch für eine kurze Zeit auf eine Wippe oder in einen Hochstuhl mit Newborn-Aufsatz setzen. Auch so schafft man es zu duschen, zu essen, zu kochen und andere Dinge im Haushalt zu erledigen, ohne das Kind permanent tragen zu müssen. Hier habe ich allerdings keine konkrete Empfehlung :).

So. Das war’s auch schon. Ich hoffe, dass ich euch ein wenig inspirieren konnte und mit der ein oder anderen Empfehlung vielleicht sogar euren Alltag ein kleines bisschen erleichtern kann. Natürlich gibt es diese Art von Produkten auch von anderen Herstellern. Mein Tipp ist auf jeden Fall: Immer die Preise vergleichen und auch regelmäßig bei Ebay gucken, vor allem was die teuren Anschaffungen betrifft.

Jetzt seid ihr dran: Was sind eure Herzensempfehlungen und Top-Baby-Anschaffungen? Und hat jemand ähnliche positive Erfahrungen mit diesen Produkten gemacht, wie ich? Schreibt es gerne in die Kommentare. 🙂

Anmerkung: Preise Stand 28.11.2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: